Smart City

Fenster öffnen

Fenster öffnen

Fenster öffnen

Multimodale Mobilität entsteht durch das wachsende Mobilitätsbedürfnis der Menschen in Städten und Agglomerationen. Dabei ist keine Fixierung auf nur ein Verkehrsmittel vorhanden, sondern es wird nach individuellen Kriterien für jeden Weg das jeweils geeignete Verkehrsmittel genutzt.

In der heutigen schweizerischen Verkehrspolitik greifen sowohl Kantone, Regionen, Agglomerationen, Städte und Gemeinden immer mehr auf den Verlagerungseffekt eines Verkehrsträgers zum anderen als verkehrspolitisches Ziel zurück. Als Zielgrösse wird der sogenannte Modal Split verwendet, um die optimalen Anteile des motorisierten Individualverkehrs (MIV), öffentlichen Verkehrs (ÖV) und Langsamverkehrs (LV: Radfahrer und Fussgänger) am Gesamtverkehr zu definieren, welche anschliessend das Resultat eines optimalen Verkehrssystems darstellen sollen.

Mit Ihrem individuellen Web-Login erhalten Sie unbeschränkten Zugang zu Ihrem eigenen CityMonitor und erhalten einen Echtzeit-Einblick. Sie wählen die den Kalenderausschnitt, die Wochentage, die Tagesstunden aus, die Sie ausgewertet haben wollen und Sie erhalten sofort die Resultate für vorgenannte Auswertungen auf Ihrem CityMonitor geliefert - inklusive Ziel-Quellverkehrs-Matrix.

Unsere Dienstleistungen

  • Durchschnittlicher Tagesverkehr DTV und durchschnittlicher Werktagsverkehr DWV

  • Ziel-Quell-Durchgangsverkehr pro Region, Stadt, Gemeinde und Quartier

  • Anteile Pendlerverkehr inkl. Ziel-Quell-Beziehungen

  • Anteile Tourismusverkehr inkl. Ziel-Quell-Beziehungen

  • Anzahl touristische Übernachtungen pro Ferienregion

  • Reisezeiten zwischen ausgewählten Destinationen bzw. Streckenabschnitten

  • Simulation verschiedener Verkehrszustände wie Baustellen oder Strassensperrungen

  • Verkehrsprognosen mit Einbezug der Siedlungsentwicklung

  • Verweilzeiten (Auto-Parkplatz, Velo-Parkplatz, Stadtplätze usw.)